KÜNSTLER / Zeitgenössische Kunst
Ralph Fleck


Verfügbare Werke
Ralph Fleck
Ralph Fleck Foto: Ilse Irmgard Klär
1951geboren in Freiburg im Breisgau
Umzüge nach Lindau, El Paso (Texas),
Ahlhorn (Oldenburg) und Gießen (Abitur)
1973–78Studium an der Staatlichen Akademie der
Bildenden Künste in Karlsruhe (Außenstelle Freiburg)
Meisterschüler bei Peter Dreher
1977Förderpreis der Sparkasse Karlsruhe "Landschaft heute"
1978Preis des Kulturkreises im BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie)
1981Stipendium Villa Massimo in Rom
Aufenthalt 1984-85
1982Förderkoje Kunstmesse Düsseldorf
(Galerie Hermeyer München)
2003Professur für Freie Malerei an der Akademie
der Bildenden Künste in Nürnberg
 
 Ralph Fleck lebt in Freiburg und arbeitet in Kirchzarten und Sóller/Mallorca.
 
 Einzelausstellungen in Auswahl seit 2010
 
1977Galerie Edition Schneider Freiburg
1978Galerie Art in Progress Düsseldorf
1979Galerie Eberwein Freiburg
Galerie Apostroph Stuttgart
1980Galerie Hermeyer München
Lichthof der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe
Galerie Dr. Kristine Oevermann Frankfurt
1981Städtische Galerie "Schwarzes Kloster" Kunstverein Freiburg
2010313 ART PROJECT Seoul
2011Galerie Josine Bokhoven Amsterdam
Ralph Fleck - Bilder aus drei Jahrzehnten
Museum des Landkreises Waldshut Schloss Bonndorf
2012Forum Kunst Rottweil
Purdy / Hicks Gallery London
Galerie Baumgarten Freiburg
2013313 ART PROJECT Seoul
2014Galerie Boisserée Köln
2015MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst Duisburg
Purdy Hicks Gallery London
Kunstverein Kohlenhof Nürnberg
Galerie Schwarz Greifswald
2016Kunstmuseum Celle
Galerie Brennecke Berlin
Kunstverein Kirchzarten
2017Galerie Boisserée Köln
Galerie Schlichtenmaier Stuttgart
2018Purdy / Hicks Gallery London
2019Städtische Galerie Offenburg
Kunstverein Offenburg-Mittelbaden
Ostholstein Museum Eutin
313 ART Project Seoul
2020Purdy Hicks Gallery London (zusammen mit Claire Kerr)
Galerie Boisserée Köln (zusammen mit Franziskus Wendels)
Caldwell Snyder Gallery San Francisco
 
 
 
 Gruppenausstellungen in Auswahl seit 2010
 
2010"Große Klasse" Meisterschüler der Klasse Fleck Galerie Erhard Witzel Wiesbaden
"Positionen: Gegenständliche Kunst heute" Wanderausstellung
Museum des Landkreises Waldshut Schloss Bonndorf - Städtische Galerie Fähre Bad Saulgau
"Gratwanderung" Neuer Kunstverein Aschaffenburg e.V.
KUNST_WERK_BUCH Galerie Kasten Mannheim
2011"PRIVATE PASSIONS - Sammeln in Mannheim" Kunsthalle Mannheim
"Extrem süß! Gemalt. Gehäkelt. Gegossen." Staatliche Kunsthalle Karlsruhe - Junge Kunsthalle
"Schwarzwald - Zwischen Idylle und Provinzialität"
museum der gegenwart im Dominikanermuseum Rottweil
"Unser Schwarzwald - Romantik und Wirklichkeit" Augustinermuseum Freiburg
"Die vier Elemente in der Kunst: Feuer Wasser Erde Luft" Staatliche Kunsthalle Karlsruhe – Junge Kunsthalle
"Leben für die Kunst" Galerie Rottloff Karlsruhe Ettlinger Schloss
"Nützliche Natur – die Landwirtschaft im Blick der Kunst" Kunstmuseum Hohenkarpfen
"FORTUNA" Galerie E105 GmbH Berlin
2012"Knoten Dreher 80" - Ausstellung zum 80. Geburtstag von Prof. Peter Dreher mit Arbeiten seinerSchüler - Markgräfler Museum Müllheim
"Westend Selections '12" Galerie Schwarz Greifswald
2013"Stadt in Sicht I City in Sight" – Werke aus der Sammlung der Deutschen Bank – Museum Ostwall im Dortmunder U Dortmund
"Wintertentoonstelling" Galerie Josine Bokhoven Amsterdam
2014"Silence" ESMoA El Segundo Museum of Art Los Angeles California
 "Der klare Blick" Malerei Anna Bittersohl – Ralph Fleck – Jochen Pankrath Galerie Ahlers Göttingen
 "Kunstzimmer" artplosiv Gallery München
 "Meisterschüler: The painting class of Ralph Fleck at the Academy of Fine Arts Nuremberg 2003-14" Purdy / Hicks Gallery London
 "Schönes buntes Bild IV" – Werke der 1980er Jahren aus der Sammlung, Museum für Neue Kunst Freiburg
 "Faszination Meer" Galerie Schrade Karlsruhe und Schloss Mochental
 "Meister, Schüler und Meisterschüler: Die Klasse Fleck" Kulturzentrum Schloss Bonndorf
 "Westend Selection ’14" Galerie Schwarz Greifswald
 "From the beginning: Afterwards" 313 Art Project Seoul
2015"Don’t look back" Galerie Brennecke, Berlin
 "Contemporary Constructions: Matthew & Iris Strauss Family Foundation" California Center for theArts, Escondido
 "Klasse Fleck" Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt
 "Kunstsammlung des Landkreises Waldshut" Museum St. Blasien
 "METROPOLIS: Paintings of the contemporary urban landscape", Fine art L.L.C Edward Tyler Nahem, New York
 "von ZERO an" Kunstsammlung der Deutsche Bahn Stiftung Nürnberg
 "Meisterschüler der Klasse Fleck", Morat-Institut Freiburg
 "BuchKunst" Malerei – Skulptur – Objekt Kreissparkasse Rottweil
 "Expression / Konkretion" Kunstmuseum Singen
 2016 || "FREUNDSCHAFTSSPIEL Istanbul : Freiburg" Museum für Neue Kunst Freiburg
 "die kraft der idee" Kunstmuseum Celle
2017"Auf unbekanntem Terrain – Landschaften in der Kunst nach 1945" Museum für aktuelle Kunst, Sammlung Hurrle Durbach
"Homage to Modern Art" Schloß Dätzingen – Galerie Schlichtenmaier
"small format – great painting!" Galerie Brennecke Berlin
"Mythos Giverny" Galerie Schlichtenmaier Stuttgart
2018"Wilderness" the New Art Gallery Walsall, West Midlands U.K.
"colorful. farbenfroh" Museum Biedermann/Museum Art.Plus Donaueschingen
"Urbane Zukunft" Kunstvilla im KunstKulturQuartier Nürnberg
 2019"Arts Du Rhin Supérieur – Kunstkosmos Oberrhein" Museum für aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach
 "Farbe in Aufruhr" Galerie Schlichtenmaier – Schloss Dätzingen
 "What’s up – Zeitgenössische Positionen" Galerie Schlichtenmaier – Schloss Dätzingen
 "TIER" Gesellschaft der Freunde junger Kunst e.V. Baden-Baden
 2020"Vom blauen Reiter zu den jungen Wilden" Kunsthalle Vogelmann Heilbronn
 "30 Jahre. Kunstmuseum Singen. Zeitgenössische Kunst der Euregio Bodensee" Singen
 "Wie Blüten gehen Gedanken auf" Galerie Schlichtenmaier Schloss Dätzingen
 "Stil leben: Essen" Kulturzentrum Schloss Bonndorf
 
 
 Werke in öffentlichem Besitz
 
 Augustinermuseum Freiburg
 Bayerische Staatsgemäldesammlung München
 Bayerische Versicherungsbank AG München
 Bouwfonds Kunstcollectie Hoevelaken
 Bundesbildungsministerium Bonn
 Deutsche Bank Collection Frankfurt - London - New York
 Deutsche Botschaft Brüssel - Lima – Madrid – Paris – Windhoek
 Deutsches Fleischermuseum Böblingen
 ESMoA El Segundo Museum of Art Los Angeles California
 Galerie der Stadt Sindelfingen
 Goldmann Sachs Frankfurt
 Hessische Landesbank London
 HypoVereinsbank Kunstsammlung München
 Kulturhaus der Bayer AG Leverkusen
 Kultusministerium Baden-Württemberg Stuttgart
 Kunsthalle St. Annen Lübeck
 Kunsthalle Mannheim
 Kunsthaus Zürich
 Kunstmuseum Celle
 Kunstmuseum Singen
 Kunstmuseum Stuttgart - Galerie der Stadt Stuttgart
 Kunstsammlung der Deutsche Bahn Stiftung Nürnberg
 Kunstsammlung Landkreis Waldshut
 Kunstsammlungen Chemnitz
 Kunstsammlung Provinzial Rheinland Düsseldorf
 Kupferstichkabinett Karlsruhe
 Land Niedersachsen Hannover
 MKM Museum für Moderne Kunst Sammlung Ströher Duisburg
 Museum der Brotkultur Ulm
 Museum der Stadt Rüsselsheim
 Museum für Neue Kunst Freiburg
 Museum Morsbroich Leverkusen
 Museum Schloß Moyland Bedburg-Hau
 Museum Sinclair-Haus ALTANA Kulturstiftung Bad Homburg
 Museo Municipal de Arte Contemporáneo Madrid
 Osthaus Museum Hagen
 Regierungspräsidium Freiburg
 Royal Bank of Scotland Art Collection London
 Sammlung des Deutschen Bundestages Berlin
 Sammlung Landesgirokasse Stuttgart
 Sammlung von Metzler Frankfurt
 Sprengel Museum Hannover
 Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
 Staatsgalerie Stuttgart
 Stadt Kornwestheim
 Stadt Ravensburg
 Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt
 Städtisches Museum Salzgitter
 Stadtsparkasse Augsburg
 Ständige Vertretung der BRD bei der Europäischen Union Brüssel
 Strauss Family Foundation Solana Beach California
 Ulmer Museum
 United Nations, Den Haag / Washington
 West LB Düsseldorf
 Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg
 ZDF Mainz – Lerchenberg
Der 1951 in Freiburg i. Br. geborene Maler Ralph Fleck arbeitet als einstiger Meisterschüler von Peter Dreher spätestens seit den 1980er Jahren mit Bildserien, die seine Handschrift unverkennbar machen. Darüber hinaus gehört er zu den Erneuerern der Malerei, die in Anleh-nung an die große Zeit der Moderne des Im- und Expressionismus auf die Sinnlichkeit und Eigenständigkeit einer reinen Peinture wert legt. Die Themenvielfalt im Werk von Ralph Fleck ist gewaltig. Einen ganz eigenen Weg beschreitet er mit seinen Städtebildern, welche die Metropolen Europas von oben ins Bild setzen und unabhängig von touristischen Blickpunkten allein über malerische Mittel inszenieren. Im Bereich der Landschaftsmalerei konzentriert sich Fleck auf Seestücke und Alpenbilder, die sich auch fern von oberflächlicher Schönfärberei malerisch ausleben im Bewegungsrausch von Wolken und Nebelschwaden, Gischt und Brandung – letztlich ist alles Farbe, die sich in der Nahsicht als sinfonisch-gestische Abstraktionen erweisen und in der Fernsicht eine nahezu fotografische Ansicht zeigen. Weitere Serien befassen sich mit Fassaden- und Büchermotiven, Menschenansammlungen und Müllbergen – entweder in Strukturbildern, die im Chaos des Seins Ordnung schaffen oder umgekehrt hinter geordneten Formen ungestüme Pinselführungen erkennen lassen. Die Unmittelbarkeit der Darstellungen verlangt nach voller Aufmerksamkeit, der der Zauber der malerischen Qualität und deren Unbedingtheit nicht entgehen wird. 
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Facebook
Adresse
Instagram