Blick nach vorn / Aufbruch in die 2020er Jahre

Figurenevolution 1959-2021
© Jürgen Brodwolf / VG Bild-Kunst, Bonn

Jürgen Brodwolf

Figurenevolution 1959-2021, 2021

Tubenfiguren, Pappfigur, Walzblei, Torso, Rahmenkasten
82 × 99 × 5 cm

(BRODWJ/W 70)

€ 15.000
vorheriges Werk
19 / 127
nächstes Werk
Teilen
Bild im Raum
Anfrage
Bild im Raum
Seit Jahrzehnten zeigt die Tubenfigur Jürgen Brodwolfs die Situation des Menschen in einer kaum noch erklärbaren Welt. Dass er diese ikonisch gewordene, auratische Figur erfunden hat, ist allgemein bekannt. Dass sie auch ein Stück weit zu ihm kam, der »eigentlich hätte … Maler werden wollen«, bedarf einer Erinnerung. Am Anfang war tatsächlich die Tube, eine handelsübliche, durch den Gebrauch zerquetschte Farbtube, an deren Form Brodwolf die menschliche Gestalt ablas. Er modellierte die Figur nach, übertrug die Walzbleiform auf andere Materialien: Pappe, Gaze, Leinwand, Bronzeguss. So variierte der Künstler jene existenziell wesenhafte Chiffre so vielfältig, dass sie am Ende kaum noch einer Tube glich und dennoch immer Mensch blieb: rätselhaft in der Erscheinung, melancholisch in der Wirkung, verletzlich in seinem Sein, auf der Suche nach sich selbst.
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Facebook
Youtube Kanal
Instagram
de | en