Blick nach vorn / Aufbruch in die 2020er Jahre

Ohne Titel
© Christoph M. Gais / VG Bild-Kunst, Bonn

Christoph M. Gais

Ohne Titel, 2020/21

Öl auf Leinwand
120 × 100 cm

verso signiert, datiert und bezeichnet: Ch- M. Gaus 2020/21 zu chapelprojekt
(GAISC/M 145)

€ 12.000
vorheriges Werk
32 / 126
nächstes Werk
Man muss nicht immer gleich an Corona denken, wenn man Masken sieht, und doch: Die jüngsten Arbeiten von Christoph M. Gais legen den Verdacht nahe. Mit einer pathosgelenkten Dramaturgie inszeniert der Künstler die Larven über mal gestisch, mal ornamental gestalteten Hintergründen. Unwillkürlich spüren wir die bedrohliche Präsenz dieser Zweitgesichter. Allerdings sollte man nicht das Maskenthema in einer Richtung deuten. Ohnehin weckt es ganz andere Assoziationen. Da sie ja gerade keinen Mundschutz wiedergeben – die Sprechöffnung ist signifikant –, erinnern die Masken eher an Theater- oder Karnevalsutensilien. Davon abgesehen, muss man in die Bildsprache Christoph M. Gais‘ ein wenig eintauchen, um diese aktuellen Bilder im Werk zu platzieren: Der Maler ist ein Grenzgänger zwischen der Abstraktion und der Gegenständlichkeit. Dabei ist er sich beider Akzente bewusst.
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Facebook
Youtube Kanal
Instagram
de | en