Blick nach vorn / Aufbruch in die 2020er Jahre

Mantra (Tanzende)
© Miriam Vlaming / VG Bild-Kunst, Bonn

Miriam Vlaming

Mantra (Tanzende), 2021

Eitempera auf Leinwand
130 × 100 cm

verso signiert und datiert
(VLAMM/M 8)

€ 13.500
vorheriges Werk
111 / 127
nächstes Werk
Miriam Vlaming, eine der Protagonistinnen der jüngeren Leipziger Schule, greift erzählerische Elemente aus der Mythen- und Märchenwelt, aber auch aus der gegenwärtigen Zeit auf, um auf die geheimnisvolle Vielschichtigkeit unserer Gedankenwelt hinzuweisen: Kollektive wie individuelle Erinnerungen, Biografisches wie Gattungsbezogenes, Archaisches wie Gewusstes greifen ineinander. Vlaming verwendet bewusst keine Primärfarben, bevorzugt gemischte Pigmente. Dass sie sich fast ausschließlich der Eitempera bedient, ist eine Referenz an die alte Tradition der Malerei, die sie auch mit ihrem Werk thematisiert: reale Vorlagen – Fotografien, eigene malerische Motive aus anderen Arbeiten usw. – werden übermalt, Leerstellen und Fragmentarisches bekommen ihren eigenen Stellenwert in der Komposition. »Ich arbeite vielschichtig. Unter jedem Bild sind mehrere Ansätze erkennbar. Genau das Fragmentarische bildet den Grundteppich meiner Malerei.« Die Weltsicht der Malerin ist ein postmoderner Beitrag zur symbolischen Kulturanthropologie: Kultur erscheint hier als Netz von Bedeutungen, eine "dichte Beschreibung" (Clifford Geertz) des Bedeutungsgewebes, in das der Mensch verstrickt ist.
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Facebook
Youtube Kanal
Instagram
de | en