Bernd Berner im Museum Bensheim

Ohne Titel, 1968
© Bernd Berner / VG Bild-Kunst, Bonn

Bernd Berner

Ohne Titel, 1968

Öl auf Leinwand
95 × 85 cm

verso signiert und datiert
(BERNEB/M 45)

€ 8.000
vorheriges Werk
2 / 39
nächstes Werk
Bernd Berner gehörte 1965 mit Klaus-Jürgen Fischer, Eduard Micus, Erwin Bechtold und Rolf-Gunter Dienst zu den Gründern der Künstlergruppe SYN, die sich – nicht ohne Einfluss der internationalen Kunst – einer ganzheitlichen Kunst widmete und sich gegen die Nachkriegs-Strömungen formierte: Das Informel war den Protagonisten ebenso suspekt wie die Konkrete Kunst. Inspiriert von Arakawa, Jasper Johns, Barnett Newman, Kenneth Noland und Kumi Sugai, suchten sie die SYN-These polarer, dialektischer oder dualistischer Elemente. Es ging ihnen jedoch nicht um Harmonisierung, sondern um die absolute Bildspannung. Bei Bernd Berner treten konstruierte neben organische Formen, schwingende Dynamik neben farbliche Ausfaserungen in den Farbbändern, die Relativierung der Ränder im Kontrast zum Bildrahmen. Die bilddominante, aber schon vibrierende Monochromie wird gerade in seinen SYN-Jahren durch hintergründig ins Bild gesetzte, farbige Bogenformen energetisch aufgeladen. Nach rund 20 gemeinsamen Ausstellungen löste sich die Gruppe nach fünf Jahren 1970 auf. Berner nahm danach die Anleihen aus der Pop Art zurück und fand zu einer eher meditativen Form der Ein- und Umgrenzung seiner Farbräume.
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Facebook
Adresse
Instagram