Künstler der Galerie

Komposition mit Figuren und  Häusern, 1927/28
© Adolf Hölzel / Adolf-Hölzel-Stiftung

Adolf Hölzel

Komposition mit Figuren und Häusern, 1927/28

Pastell auf Papier
42 × 33,5 cm

signiert und datiert u. r.: A. HOELZEL verso Stempel Nachlass Prof. Adolf Hölzel Provenienz: Privatsammlung Schweiz Gutachten von Herrn Dr. Gerhard Leistner zur Echtheit der Arbeit Literatur: vgl. Ausst. Kat. Kaleidoskop. Hölzel in der Avantgarde, Kunstmuseum Stuttgart, Heidelberg 2009, Kat. Nr. 234, S. 335
(HOELZEA/P 705)

verkauft
vorheriges Werk
3 / 5
nächstes Werk
30.000 €

Adolf Hölzel lässt bei der 1927 bis 1928 entstandenen »Komposition« die Konstruktions- und Umrisslinien in Schwarz und Grau neben den bunt ausgefüllten Farbflächen zu einem ausdrucksstarken Formgefüge zusammenwachsen. In einer Notiz erläutert er seine sich selbst erarbeitete Formel: »Urformen / Flächen / sind das Dreieck und der Kreis (.) Alles andere setzt sich aus ihnen zusammen oder lässt sich auf sie zurückführen«. Folglich setzt Hölzel, wie diese »Komposition« belegt, auf farbkräftige, ornamentale Flächengeometrie, die sich durch aufgefächerte und zusammengesetzte Linienkonstrukte horizontal, vertikal und diagonal mit Dreieck- und Viereckformationen auszeichnet und durch gekurvte oder abgeschrägte Zellen angereichert ist. Die kristallin unterteilten Bildflächen sind durch Fixpunkte und Überlappungen harmonisch miteinander in Beziehung gesetzt und wirken wie mit einem Blick durch ein Kaleidoskop. Auch die ausgesparten Zwischenräume des weißen Blattgrundes erfahren eine abwechslungsreiche Gliederung und ihre Berechtigung für den Gesamteindruck. Trotz der Ungegenständlichkeit lässt das so erzeugte Formgebilde an einzeln verteilte Figurengruppen denken. In Hölzels kompositorischen Elementen werden häufig Erinnerungsmomente an menschliche Gestalten, entweder als Einzelfiguren oder in Gruppierungen, eingebettet. Beim Betrachten werden durch diese offene Gestaltungsweise häufig die fantasiereichsten Assoziationsketten freigesetzt.
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Facebook
Adresse
Instagram