KÜNSTLER / Kunst nach 1945
Heinz E. Hirscher

Kupfergenist, 1961
© Heinz E. Hirscher / VG Bild-Kunst, Bonn

Heinz E. Hirscher

Kupfergenist, 1961

Materialcollage: Blech, Drahtgeflecht, Kupferdraht, Emaille, Glas, Plastik, Stahlfeder und Textil
54,5 × 49 cm

in Ritzung signiert und datiert u. r.: H. E. Hirscher 61
(HIRSCH/P 3)

€ 4.800
vorheriges Werk
7 / 7
Zurück zur Übersicht
Heinz Hirscher entwickelte sein Werk nach seinem erklärten Motto, demgemäß die Poesie allein die Werkstoffe miteinander verbindet. Er gehört zu den ersten Materialkünstlern, die seit den 1950er Jahren auf dem Feld der Objektkunst tätig waren und diese in Deutschland entscheidend weiterentwickelt haben. Hirschers Materialbilder und Assemblagen wurden bereits 1958 in der Staatlichen Kunsthalle in Baden-Baden gezeigt. In seinem Objekt »Kupfergenist« aus dem Jahr 1961 werden verschiedene Gebrauchsge-genstände aus dem geradezu banal anmutenden Alltäglichen vieldeutig zu einem ästhetischen Mikrokosmos kombiniert, der unsere Wirklichkeit, aus deren Scherben dieser letzt-lich zusammengesetzt ist, poetisch konterkariert. Zeitgleich werden die unterschiedlichsten Assoziationsketten, beispielsweise zu sakralen Votivtafeln oder zu profanen Elementen aus der Volkskunst, freigesetzt.
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Telefon
Adresse